Biofeedback / Neurofeedback

Durch Biofeedback kann man lernen, bestimmte körperliche Funktionen, wie z.B. Muskelspannung, Herzrate, Hauttemperatur oder Atmung, bewusst zu beeinflussen. Ziel der Biofeedbackbehandlung ist es, ungünstige Zustände zu beseitigen oder Leistung zu verbessern.

Nachweislich besteht ein Zusammenhang zwischen körperlichem und emotionalem Wohlbefinden. Bei vielen Erkrankungen werden Körpersignale fehlinterpretiert oder unzureichend wahrgenommen. Durch die gezielte Analyse physiologischer Parameter und deren Veränderung mittels Biofeedbacktraining kann eine positive Wirkung auf unterschiedliche Krankheiten erzielt werden.

Wenn Aktivität des Gehirns verändert werden soll, spricht man von Neurofeedback.
Neurofeedback ist also eine besondere Form des Biofeedbacks und wird deshalb auch als EEG-Biofeedback bezeichnet.
So wie man durch Biofeedback lernen kann, bestimmte körperliche Funktionen bewusst zu beeinflussen, kann unser Gehirn durch Neurofeedback lernen, die von ihm erzeugten Potentiale zu verändern und zu regulieren.

Durch ein gezieltes Bio- bzw. Neurofeedbacktraining wird die Fähigkeit zur Selbstregulation verbessert. So kann man lernen, einen physiologisch angemessenen Zustand einzunehmen und zu halten. Dies wirkt sich positiv auf den Krankheitsverlauf bzw. auf die bestehende Symptomatik aus.